Tipps: Sport - Promi Big Brother 2014 Big Brother 2014 - Film & TV - Onlinespiele - Blog - Schlagzeilen - Technik - Computer & Internet - Gesundheit - Freizeit & Hobbies - Musik

Medien Forum Fotogalerie
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite





Medien Forum » Fragen und Antworten » Details über Euro-Jackpot » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Forenarchiv | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (23): « erste ... « vorherige 19 20 21 22 [23] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Details über Euro-Jackpot
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Stresstest Stresstest ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 482

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 456.613
Nächster Level: 555.345

98.732 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Stresstest
... der 28,2 Mio. € hohe Eurojackpot wurde heute geknackt. Die letzten drei Hauptgewinne gingen - soweit ich mich richtig erinnere - nach Slowenien, Kroatien und Finnland. Deshalb wäre es durchaus "gerecht", wenn der heutige Jackpot den deutschen Spielern zugeteilt werden könnte. Und unter den 16 deutschen Lottogesellschaften sehe ich hierfür Lotto Baden-Württemberg als den "aussichtsreichsten" Kandidaten. Warum? Sollte sich meine "Prognose" als zutreffend herausstellen, dann begründe ich das ausführlicher.


... doppeltes Glück für Slowenien! Vom Rekordhochwasser weitgehend verschont geblieben und einen erneuten Rekordlotteriegewinn von 28,2 Mio. € erzielt.

Nach meiner gewagten bzw. verfrühten "Prognose" haben sich die Chancen der beden-württembergischen Glücksspieler auf den ersten Hauptgewinn im Eurojackpot um einiges "verschlechtert". Bis dato hat man in B-W um die 30 Mio. € in die Gewinnklasse 1 sowie den Boosterfond eingezahlt und davon keinen einzigen Cent wieder gesehen. WestLotto muss sich nun dreimal überlegen, wohin mit dem nächsten "deutschen" Eurojackpot. Insgesamt gibt es noch 13 Lottogesellschaften des DLTB, die das gleiche Schicksal von Baden-Württemberg teilen. Und es wird noch Jaaaahre dauern, bis jedes Bundesland wenigstens einmal zum Züge kommt. Spielen sollen allerdings alle und permanent - auch in Bremen (*hustl, hustl*) - man weiß ja nie!

Angesichts der Ukraine-Krise (und nicht nur) halte ich für angebracht, eine kleine Pause beim Thema Lotto & Co. einzulegen. Im Juni soll endlich die Genehmigung für die Deutsche Sportlotterie erteilt werden und im September will man an den Start gehen:

http://www.rp-online.de/sport/sportlotte...r-aid-1.4239310

Einige Veränderungen haben LOTTO und die Landessportverbände zwar erzwungen - der Lospreis wird aller Wahrscheinlichkeit nach von 2,50 € auf 5 € angehoben (darf nicht billiger sein als der Einsatz bei der Glücksspirale, um die Einnahmen für den "breiten" Sport nicht zu gefährden) - aber... lieber das als eine Absage. Und es gibt bereits eine "Erfindung" wie 1/2 Lose.


Stresstest - "Großraum Krefeld"

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
20.05.2014 00:32 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
Stresstest Stresstest ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 482

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 456.613
Nächster Level: 555.345

98.732 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... am 28.04.2014 schrieb ich:

"48.917.980,00 € - so sieht der Spieleinsatz vom letzten Lotto am Samstag "ungeschminkt" aus."

Details über Euro-Jackpot

Und so sah der Spieleinsatz vom Samstagslotto am 26.07.2014 aus: 47.747.022,00 €

Ich war selbst erstaunt über diese Summe. Als gäbe es vor einem Jahr keine satte Preiserhöhung von 33%. Die Werberichtlinien wurden gelockert, Lottospielen via Internet erneut legalisiert, ca. 20 private Lottospielvermittler zugelassen und jetzt... so was! Die Reaktion des DLTB kam prompt. Bereits drei Tage später, am Mittwoch den 30.07.2014, bewunderten wir folgende Gegenmaßnahme:

Lottogewinnzahlen: 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 37 (SZ: 3)!!!

Fast alle großen, mittleren und kleinen Zeitungen berichteten am nächsten Tag über die "irren" Lottogewinnzahlen vom Vortag. Werbung im Wert von mehr als 1 Mio. Euro zum Nulltarif!!! Manche Blätter haben darauf hingewiesen, dass ein solcher "Fünfling" alle 71 Jahre zu erwarten sei und der letzte vor 15 Jahren "kam". Im Jahr 1999 (kurz vor der Euroeinführung) entschied sich der DLTB für diese Gewinnzahlen:

2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 26

Der Spiegel schrieb damals: "Eine noch nie gezogene Folge von Glückszahlen versetzte Deutschlands Tipper in Aufregung. Für den verrückten Fünfer-Pack gab es nur mickrige Gewinnquoten. Doch die Enttäuschung dürfte kaum abschrecken: 20 Millionen träumen jede Woche vom großen Geld für kleinen Einsatz. [...]

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-12138033.html

In diesem Artikel wurde auch Prof. Bosch erwähnt, auf dessen Rückschlüsse über Tippverhalten ich mich bei einer ähnlichen Nummer beim Eurojackpot: 9 - 31 - 32 - 33 - 34!!!, stützte:

"Am häufigsten wurde der erste Sechsling 1 2 3 4 5 6 getippt, nämlich 6.647 mal über dem Durchschnitt. Auf Platz 2 landete der letzte Sechsling 44 45 46 47 48 49. Er wurde 3.064 mal über dem Durchschnitt getippt. In der nachfolgenden Liste kann man feststellen, dass Sechslinge, deren Zahlen alle in der gleichen horizontalen Zeile des quadratischen Tippfeldes liegen (mit*gekennzeichnet), viel beliebter sind als Sechslinge, bei denen ein Wechsel von einer Zeile zur nächsten erfolgt. Der unbeliebteste Sechsling 27 28 29 30 31 32 wurde immerhin noch 54 mal über dem Durchschnitt getippt."

Details über Euro-Jackpot

Am 29.08.2007 veranstaltete man in Polen die letzte Lottoziehung am Mittwoch. Bevor die erste Lottokugel gezogen wurde, sagte der Moderator Ryszard Rembiszewski: "Diese Ziehung werden wir sehr lange in Erinnerung behalten". Danach kamen folgende Gewinnzahlen: 39 - 41 - 43 - 45 - 47 - 48. Also auch ein "Fünfling", nur mit der Differenz-2. Rembiszewski verlor ein Jahr später diesen Job und ist jetzt als offizieller Botschafter der Firma Lottoland tätig.

Und jetzt bemühen wir den "gesunden Menschenverstand". Bei Lotto 6aus49 gibt es 45 (bzw. 49) Möglichkeiten solche "Fünflinge" mit der Differenz-1 zu bilden. Die "Fünflinge", die in einer einzigen Zeile gebildet werden, werden viel öfter angekreuzt, als die, die zwei horizontalen Zeilen in Anspruch nehmen. Nach zwei "Fünflingen" im deutschen Lotto (innerhalb 15 Jahre) sieht das auf dem Tippfeld so aus:

X.02.03.04.05.06.X - 1999
X.09.10.11.12.13.X - 2014
X. X. .X. X. X. .X. .X
X. X. .X. X. X. .X. .X
X. X. .X. X. X. .X. .X
X. X. .X. X. X. .X. .X
X. X. .X. X. X. .X. .X


Irgendein Kommentar ist völlig überflüssig.

Ich bin zwar nicht so schlau wie die hiesigen "transantlantischen" Presseorgane, aber ich lerne gern dazu. Deswegen beende ich diesen Beitrag mit:

... STOPPT LOTTO JETZT!!!


Stresstest - "Großraum Krefeld"

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
25.08.2014 16:46 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
Stresstest Stresstest ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 482

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 456.613
Nächster Level: 555.345

98.732 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... gestern war wieder der "Beitragszahltag" für die Opfer der RFID-Chips-Lotterie Eurojackpot. Man muss schon komplett bescheuert sein, um nicht zu wissen oder zu ahnen, dass der gestrige Jackpot nicht geknackt werden durfte und höchstwahrscheinlich auch am nächsten Freitag stehen bleibt. Warum? Man braucht ein kräftiges Aha-Erlebnis!

In fünf Wochen findet die größte Veränderung seit Einführung dieser Abzocke statt. Ab dem 10.10.2014 sinkt die theoretische Wahrscheinlichkeit den Eurojackpot zu treffen von derzeitig 1 zu ca. 59 Mio. auf 1 zu ca. 95 Mio. (die praktische Wahrscheinlichkeit liegt - zumindest für die deutschen Spieler - nach wie vor ungefähr bei Null). Das heißt: um die ca. 8 € in der niedrigsten Gewinnklasse zu gewinnen, muss man ab Oktober im Schnitt 84 € auf den Tisch legen, anstatt 70 € - wie bis jetzt. Für den bisherigen Jackpot mussten die Opfer im Schnitt ca. 118 Mio. € hinblättern. Ab dem 10. Oktober werden es über 190 Mio. € sein. All das wird natürlich vorgenommen, um das "Spiel" attraktiver zu machen. Nicht, dass jemand auf die Idee kommt, zu denken, Theo Goßner von WestLotto wurde plötzlich geldgeil. Nein! Er will nur sein (?) Versprechen halten. Vor drei Jahren haben seine Zufallsmathematiker ausgerechnet, dass der Eurojackpot ca. alle drei Jahre auf 90 Mio. € steigen wird. Und das klappt irgendwie nicht, weil die Kunden erstens: zu wenig Geld haben und zweitens: auf Jackpots in Höhe von 15-20 Mio. € überhaupt nicht reagieren. Deswegen musste WestLotto das Spielformat ändern und die Eurojackpot-Osterweiterung zügig vorantreiben.

Ab dem 10.10.2014 werden auch Tschechen, Slowaken und die Hungaren in die Kasse einzahlen - insgesamt 14 Länder bzw. 29 Veranstalter (davon 16 Lottogesellschaften aus BRD). Alle Änderungen kompakt in einer Tabelle z.B. auf der offiziellen Seite von Lotto Hamburg:

http://www.lotto-hh.de/nlthportal/de/lot...DA3BB.infocus3a

Wie man sieht, die Ausschüttung für den Jackpot steigt brutal von 22 auf 36 Prozent! Die meisten niedrigeren Gewinnklassen werden deswegen noch magerer "entlohnt".

Also... noch mehr Gründe kein Geld für den "Eurojeckpott" zu verschwenden.


Stresstest - "Großraum Krefeld"

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
30.08.2014 21:47 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
Stresstest Stresstest ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 482

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 456.613
Nächster Level: 555.345

98.732 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... kurz noch über den "irren" Lotto-Fünfling: 9-10-11-12-13, vom 30.07.2014.

Insgesamt gibt es 11.712 unterschiedliche Lotto-Fünflige beim Spielformat 6aus49 - wenn man diese so, wie Prof. Bosch betrachtet. Also alle möglichen Differenzen von 1 bis 12. Die Zahlen: 1-13-25-37-49, bilden eine arithmetische Teilreihe mit der Differenz-12 und damit ist Schluss mit Fünflingen. Mehr, oder besser gesagt höher, geht nicht.

Was die Aussage von Prof. Bosch bezüglich der statistischen Erwartung eines solchen Fünflings mit der Differenz-1 von 71 Jahren anbetrifft, da muss man noch ergänzen, dass dies für zwei Ziehungen pro Woche - also für ca. 104 Ziehungen pro Jahr - gilt. Da Lotto am Mittwoch erst 1986 auf das Spielformat 6aus49 umgestellt wurde (davor 7aus38 oder so was), haben wir bis 2014 erst 28 Jahre in diesem zweimal pro Woche Ziehungsrhythmus. Hinzu rechnen wir noch die 30 Jahre Samstagslotto von 1956 bis 1986 mit ca. 52 Ziehungen pro Jahr - was weitere 15 Jahre mit 104 Ziehungen pro "Jahr" ausmacht. Insgesamt: 28 + 15 = 43 Jahre. Die zwei bereits "erschienenen" Fünflinge mit der Differenz-1 erfüllen das statistische "Soll" für ca. 142 Jahre (2 x 71), deswegen den nächsten Fünfling mit der Differenz-1 könnte man in 99 Jahren - also um das Jahr 2113 - erwarten. Und wenn jemand auf einen "Sechsling" mit der Differenz-1 hofft, der muss im Schnitt über 3.000 Jahre warten bzw. spielen, weil es davon nur 44 Stück gibt: 13.983.816 : 44 = 317.817 : 104 (Ziehungen pro Jahr) = 3.056 Jahre.

So, einige Sätze über das größte - weil einzige - Lottoforum in der BRD.

Die "Pechsträhne" der Lottostrategen hält schon länger als ein Jahr an. Der DLTB könnte dies schlagartig ändern, tut es aber nicht. Als wäre das nicht schlimm genug, gab es dort vor einigen Tagen einen kleinen "Machtkampf" zwischen der uns bereits bekannten @KungFuLady aus Berlin und einem engagierten Moderator - @Peter K. Dazu ein paar Zitate:

Zitat:
KungFuLady schrieb: Hallo Norbert [wink]

ich fordere die sofortige Absetzung von PeterK. als Moderator.

In der Vergangenheit habe ich dir ja schon etliche pn's geschrieben.

Aus Zeitnot kann ich erst morgen alle Argumente neu, in gesammelter Form zusammentragen.

Aber Abhilfe ist unvermeidbar. Von einer solchen Person wie PeterK. möchte ich nicht in meinen Beiträgen IP-Einsicht wissen, noch dass er meine Beiträge editieren kann, was ein Vorrecht von Mods ist.

http://www.lotto-totostrategen.de/thread...9926#post109926

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Stresstest: 02.09.2014 01:25.

02.09.2014 01:08 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
Stresstest Stresstest ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 482

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 456.613
Nächster Level: 555.345

98.732 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
EM-Master schrieb: Hallo Norbert,
ich kann mich KFL nur anschließen,
siehe heutige Diskussionen über Zahlungsauforderungen und ständige Beleidigungen von einzelnen Mitgliedern in der Shoutbox!
Peter K. postete heute fleißig und provokativ weiter seine Zahlungsauforderungen, obwohl du Ihn mehrfach dazu aufgefordert hast es zu unterlassen!
Deshalb hat er hier keine Vorbildfunktion mehr und ist als Moderator dauerhaft nicht mehr tragbar! [...]

http://www.lotto-totostrategen.de/thread...9936#post109936

Zitat:
EM-Master schrieb:
Hallo Herr Maier!
Danke für den gespeicherten Screenshot,
in der Shoutbox geht er verloren!
Deshalb habe ich Ihn auch hier reinkopiert.[...]

[25.08.2014 - 08:34] h_maier » [13.08.2014 - 23:42] Peter K. » Ihr werdet schon sehen, was ihr davon habt . Wenn ich will, hat das Forum seine letzten Tage gesehen

http://www.lotto-totostrategen.de/thread...9956#post109956

Zitat:
Norbert schrieb:

Als TG Leiter habe ich KFL auch in den Status des Moderators gehoben. Ich bitte Eure Meinungsverschiedenheiten nicht im öffentlichen Bereich zu schreiben! Falls wirklich erforderlich bitte im Mod Thread ganz oben im Forum.

Wir sind ein ziemlich großes Forum.. und jeglicher Art an Streit unter den Moderatoren ist nicht gut für das Image!!

lg und ich zähle auf Euch [daum]

http://www.lotto-totostrategen.de/thread...0233#post110233

Tja, jetzt können sich @KungFuLady und @Peter K. ihre IP'is gegenseitig einsehen und Beiträge editieren. Und der Admin, @Norbert, scheint ein kluger Mann zu sein. Hängt wahrscheinlich mit seinem Rezept für eine glückliche Ehe zusammen. Norbert ist seit vielen Jahren mit Katrin verheiratet und sie einigten sich am Anfang ihrer Ehe auf folgende Rollenteilung: Norbert entscheidet nur über die wichtigsten Dinge und alle anderen Entscheidungen trifft seine Frau. Und glücklicherweise gab es in Norberts Ehe bis dato nichts Wichtiges zu entscheiden.


Stresstest - "Großraum Krefeld"

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
02.09.2014 01:10 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
Stresstest Stresstest ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 482

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 456.613
Nächster Level: 555.345

98.732 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... wenn ein mickriger Lottojackpot zweimal hintereinander am Mittwoch vergeben wird, dann bedeutet das meistens, dass in vielen Bundesländern die Sommerferien noch nicht zu Ende sind und der Aufbau eines hohen Jackpots wenig Sinn macht. Darüber habe ich bereits mehrmals informiert, zum Beispiel:

Details über Euro-Jackpot

Zurzeit warten wir noch auf die Urlauber aus: Baden Württemberg, Bayern, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Rheinland Pfalz und Saarland, was gemessen an der Bewohnerzahl mehr als die Hälfte der ganzen Republik ausmacht. Anfang 2014 schrieb ich auch über das Phänomen der charmanten "Zurückhaltung" von Lotto, wenn der Eurojackpot eine gewisse Höhe erreicht und die Jagd auf einen neuen Rekord eröffnet wird:

http://www.finanz-forum.de/macht_regelma....html#post77912

Kaum habe ich diesen Beitrag veröffentlicht, zeigte WestLotto so was, wie Einsicht und... aktuell zieht man diese Nummer ungeniert, wie vorher ab. Ist ja auch logisch! Wenn heute die eingefleischten Lottospieler vor der Werbetafel stehen und sehen: Eurojackpot - 51 Mio. €!!!; Lotto - 3 Mio. €!, dann könnte der ein oder andere schwach werden und 2 - 4 Euro für den Eurojackpot lockermachen. Und wenn sich die Zufallsmathematiker von WestLotto bezüglich der Wahl von Gewinnzahlen geschickt anstellen, dann bleiben ein paar Lottospieler eine Weile beim Eurojackpot hängen, oder werden sogar zu Stammspielern. Nur das Universum scheint endlich zu sein...

Gestern habe ich mir die Mühe gemacht und die Eurojackpot-Gewinnzahlen der letzten 16 Wochen nach einem bestimmten Kriterium betrachtet sowie eine Tabelle mit folgenden Angaben erstellt: 1) Ziehungsdatum; 2) Gewinnzahlen; 3) Nach wie vielen Ziehungen einzelne Gewinnzahl gezogen; 4) Summe von 3) geteilt durch 5 = Schnitt für jeweilige einzelne Ziehungszahl; 5) dazugehörige Gewinnquote für die Gewinnklasse-12 (2 Richtige + 1 Eurozahl):

16.05.2014: 09-28-36-42-43; (02-06-14-08-01); 31:5= 6,2; 8,50 €
23.05.2014: 06-21-33-37-47; (10-12-03-20-25); 70:5=14,0; 7,70 €
30.05.2014: 07-17-25-26-35; (05-13-19-43-09); 89:5=17,8; 6,80 €
06.06.2014: 06-09-19-37-38; (02-03-16-02-10); 33:5= 6,6; 7,50 €
13.06.2014: 01-08-15-18-39; (05-12-14-12-07); 50:5=10,0; 8,40 €
20.06.2014: 06-10-23-33-41; (02-08-37-04-17); 68:5=13,6; 7,70 €
27.06.2014: 11-33-35-42-44; (07-01-04-06-10); 28:5= 5,6; 8,60 €
04.07.2014: 03-10-11-13-42; (33-02-01-16-01); 53:5=10,6; 7,80 €
11.07.2014: 03-10-16-35-45; (01-01-14-02-15); 33:5= 6,6; 8,40 €
18.07.2014: 06-11-15-18-45; (04-02-05-05-01); 17:5= 3,4; 7,70 €
25.07.2014: 03-10-36-43-47; (02-02-10-10-09); 33:5= 6,6; 8,40 €
01.08.2014: 05-18-33-38-47; (51-02-06-08-01); 68:5=13,6; 7,80 €
08.08.2014: 15-19-21-43-40; (03-09-11-14-16); 53:5=10,6; 8,10 €
15.08.2014: 17-38-41-43-47; (11-02-08-03-02); 26:5= 5,2; 8,90 €
22.08.2014: 19-20-40-43-47; (02-24-02-07-01); 36:5= 7,2; 9,30 €
29.08.2014: 01-08-09-12-37; (11-11-12-19-12); 65:5=13,0; 7,60 €

Diese Tabelle lasse ich so stehen. Erklärung - morgen.


Stresstest - "Großraum Krefeld"

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
05.09.2014 01:33 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
Stresstest Stresstest ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 482

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 456.613
Nächster Level: 555.345

98.732 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... oh, wie niedlich! Die Zufallsmathematiker von WestLotto scheinen kapiert zu haben, was für Mist sie da in der Eurojackpot-Statistik produzieren und nominierten gestern folgende Gewinnzahlen (in Klammern: seit wie vielen Wochen nicht "gezogen"):
26-31-33-39-40; (14-18-05-12-02)

Es liegt in der Natur des Zufalls, dass bei dem Spielformat: 5 Zahlen aus 50, alle zwei Ziehungen im Schnitt ein direkter "Wiederholer" erscheint und ab und zu sogar zwei oder mehr - auf einmal. Dagegen hat keiner was. Nur, je weiter eine Ziehung zurückliegt, desto weniger Gewinnzahlen der jeweiligen Ziehung "frei" bleiben, weil sie durch die Gewinnzahlen der nachfolgenden Ziehungen peu à peu "verdeckt" werden. Und ca. ab der 10. Woche/Ziehung - wenn 50 weitere Gewinnzahlen gezogen wurden - wird es relativ selten der Fall sein, dass aus 2 oder 3 übrig gebliebenen Zahlen einer älteren Ziehung 2 gleichzeitig wieder "getroffen" werden. Und das, was sich die Zufallsmathematiker von WestLotto vor einer Woche erlaubten, nämlich zwei solche Paare: 11-11-12-19-12, in einer einzigen Ziehung unterzubringen, ist schon ein Zeichen purer Ratlosigkeit und Dilettantismus. Besonders, wenn man kurz davor von dieser Ausnahme schon Gebrauch machte, nämlich am 25.07: 02-02-10-10-09, weil der Jackpot irgendwie "verteidigt" werden musste. Nur je drei Gewinnzahlen aus den Ziehungen von vor 11 und 12 Wochen waren noch vorhanden und... peng, peng, peng, peng! 4 Stück wurden gekillt!

Und auf der anderen Seite findet man fast ständig 7, 8, 9 oder mehr Zahlen, die seit 20 Wochen und länger nicht "gezogen" wurden und damit geht WestLotto wirklich sehr sparsam um. Nur ein einziges Mal - in den 16 Ziehungen - wurden 2 solche "Restanten" in einer Ausspielung als Gewinnzahlen nominiert, und zwar am 23.05.2014.

Hier noch mal diese Auflistung und darunter - als Vergleich - die letzten 16 Ziehungen der "EuroMillionen":

16.05.2014: 09-28-36-42-43; (02-06-14-08-01);
23.05.2014: 06-21-33-37-47; (10-12-03-20-25);
30.05.2014: 07-17-25-26-35; (05-13-19-43-09);
06.06.2014: 06-09-19-37-38; (02-03-16-02-10);
13.06.2014: 01-08-15-18-39; (05-12-14-12-07);
20.06.2014: 06-10-23-33-41; (02-08-37-04-17);
27.06.2014: 11-33-35-42-44; (07-01-04-06-10);
04.07.2014: 03-10-11-13-42; (33-02-01-16-01);
11.07.2014: 03-10-16-35-45; (01-01-14-02-15);
18.07.2014: 06-11-15-18-45; (04-02-05-05-01);
25.07.2014: 03-10-36-43-47; (02-02-10-10-09);
01.08.2014: 05-18-33-38-47; (51-02-06-08-01);
08.08.2014: 15-19-21-43-40; (03-09-11-14-16);
15.08.2014: 17-38-41-43-47; (11-02-08-03-02);
22.08.2014: 19-20-40-43-47; (02-24-02-07-01);
29.08.2014: 01-08-09-12-37; (11-11-12-19-12);

"EuroMillionen":

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
06.09.2014 23:34 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
Stresstest Stresstest ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 482

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 456.613
Nächster Level: 555.345

98.732 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

15.07.2014: 15-18-20-27-34; (07-02-06-02-05)
18.07.2014: 01-11-29-41-43; (07-09-18-14-04)
22.07.2014: 01-24-43-45-50; (01-04-01-07-28)
25.07.2014: 09-10-12-24-43; (>40-32-13-01-01)
29.07.2014: 10-23-35-40-43; (01-21-05-12-01)
01.08.2014: 24-44-46-48-50; (02-17-14-11-03)
05.08.2014: 05-07-19-21-42; (07-12-26-12-27)
08.08.2014: 21-29-35-43-46; (01-06-03-03-02)
12.08.2014: 07-16-19-22-33; (02-17-02-09-13)
15.08.2014: 04-05-21-23-30; (12-03-02-05-27)
19.08.2014: 04-07-11-34-47; (01-02-09-10-13)
22.08.2014: 04-17-29-35-49; (01->40-04-04-12)
26.08.2014: 10-22-36-45-48; (08-04-28-10-07)
29.08.2014: 02-09-26-32-38; (25-10-27-23-14)
02.09.2014: 05-25-31-39-45; (05-18-19-17-02)
05.09.2014: 01-18-23-46-50; (13-15-06-08-10)

Wir sehen bei "EuroMillionen" 3 Fälle mit doppelten Gewinnzahlen und dem Ziehungsrückstand: 1, zwei Fälle mit 2 und je einen mit 3, 4 und 12. Wie im Bilderbuch! Und bei WestLotto: 4 Fälle mit dem Ziehungsrückstand 2, je zwei mit 1 und 12, sowie je einen mit 5, 10 und 11.

Fazit: Wie man sieht, die Französen machen das viel, viel geschickter!

Da in der Eurojackpot-Statistik der letzten Wochen noch größere Auffälligkeiten sofort sichtbar sind, schreibe ich später einen weiteren Beitrag dazu.


Stresstest - "Großraum Krefeld"

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
06.09.2014 23:39 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
Stresstest Stresstest ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 482

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 456.613
Nächster Level: 555.345

98.732 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... im vorigen Beitrag habe ich erwähnt, dass beim Spielformat 5aus50 Zahlen alle zwei Ziehungen (im Schnitt) ein direkter "Wiederholer" zu erwarten sei. Also das erneute Eintreten einer Gewinnzahl mit der Differenz-0. Dies gilt natürlich für alle anderen 49 Differenzen auch. Als Beispiel: in einer Ziehung wird die "2" gezogen und in der nächsten die "3" (Differenz-1), oder zuerst die "2" und danach die "4" (Differenz-2) usw. Und weil bei jeder Ziehung nur ein Zehntel der 50 Zahlen als Gewinnzahlen ermittelt wird, muss man den Zeitraum für die nächste "Stufe" - ein Muster mit drei Zahlen derselben Differenz - mit dem Faktor 10 multiplizieren. Das heißt: drei "Wiederholer" ca. alle 20 Ziehungen, vier in ca. 200 Ziehungen, 5 in 2000 etc.

Und nun schauen wir uns an, was die Zufallsmathematiker von WestLotto in den letzten 20 Eurojackpot-Ziehungen an "Wiederholern" mit der Differenz-2 gezüchtet haben. Fangen wir mit dem dicksten Brocken an:

1. Am 25.05.2014 wurde die "33" gezogen, eine Woche später die "35", dann die "37", danach die "39" und zu guter Letzt die "41" - eine lupenreine Fünfergruppe = einmal in ca. 2.000 Ziehungen.

2. Am 25.04.2014 wurde die "7" als Gewinnzahl ermittelt, eine Woche später die "9", danach die "11" - Dreiergruppe = 1mal in ca. 20 Zhg.
3. Am 06.06.2014 wurde die "6" als Gewinnzahl ermittelt, eine Woche später die "8", danach die "10" - Dreiergruppe = 1mal in ca. 20 Zhg.
4. Am 25.07.2014 wurde die "36" ermittelt, eine Woche später die "38", danach die "40" - erneut eine Dreiergruppe = 1mal in ca. 20 Zhg.
5. Am 08.08.2014 wurde die "15" ermittelt, eine Woche später die "17", danach die "19" - noch eine Dreiergruppe = 1mal in ca. 20 Zhg.

Hinzu kommen folgende Zweiergruppen mit der Differenz-2:

6. Am 30.05.2014: die "7", eine Woche später die "9"
7. Am selben Tag noch die "17" eine Woche später die "19"
8. Am 20.06.2014: die "33", eine Woche später die "35"
9. Am 27.06.2014: die "11", eine Woche später die "13"
10. Am 11.07.2014: die "16", eine Woche später die "18"
11. Am 18.07.2014: die "45", eine Woche später die "47"
12. Am 25.07.2014: die "3", eine Woche später die "5"
13. Am 15.08.2014: die "38", eine Woche später die "40"
14. Am 29.08.2014: die "37" und am letzten Freitag die "39"

Eine richtige EPIDEMIE!!!

Und als wäre das nicht genug, knüpfte man in den letzten 9 Ziehungen diese drei Muster aus 4 Zahlen zusammen:

11.07.2014: 16___ ..... 25.07.2014: 36___ ..... 01.08.2014: 38___
______________18__________________38__________________40
______________________________________________________
______________18__________________38__________________40
_____________________________________________________
____________17__________________37__________________39


Als Kommentar die Empörung von WestLotto als Tipp24 Anfang der letzten Woche einen Eurojackpot-Treffer von 44 Mio. € vermeldete und diese Meldung kurz danach zurücknahm:

"Unter den Eurojackpot-Spielern herrscht Verwirrung: Nachdem Anfang der Woche ein illegaler Online-Lotto-Anbieter kommuniziert hat, dass es einen 44-Millionen-Euro-Gewinner gibt, sind einige Tipper nun irritiert. [...]

Hierzu Theo Goßner, Chairman der Eurojackpot-Kooperation: "Der illegale Wettanbieter Tipp24 hat nichts mit der echten Eurojackpot-Lotterie zu tun. Nur wir sind das Original und die Kunden sollten gut unterscheiden, bei welchem Anbieter sie spielen [...]"


http://www.eurojackpot.de/media/presse/2...5D4DDD0.wlpejp1

Liebes WestLotto, lieber Theo Goßner,

erstens: Verwirrung ist der normale Zustand aller Eurojackpot-Spieler, weil niemand mit dem gesunden Menschenverstand auf die Idee käme, einen einzigen Euro beim Eurojackpot zu verschwenden. Und zweitens: es gibt keine "echte" Eurojackpot-Lotterie, sondern nur die eine - KÜNSTLICHE!


Stresstest - "Großraum Krefeld"

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
07.09.2014 14:40 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
Stresstest Stresstest ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 482

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 456.613
Nächster Level: 555.345

98.732 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... vor 40-50 Jahren haben die Zufallsmathematiker von LOTTO so gut wie nichts zu tun gehabt. Sowohl die Spieler als auch die Lottoangestellten warteten jeden Samstag mit Spannung auf die Ziehung der Lottozahlen und alle waren entweder angenehm oder weniger angenehm über das überrascht, was der Zufall mit den Lottokugeln veranstaltete. Und deswegen gab es damals auch mehrere Ziehungen im Jahr, die eine überdurschnittlich hohe Anzahl von Sechser-Gewinner zufolge hatten, weil niemand die Zufallsprozesse störte bzw. diese unter Kontrolle zu bringen versuchte. Über die vielen Sechser-Gewinner von damals habe ich auch einen Beitrag geschrieben:

http://www.dc-campus.net/showthread.php?p=176416#post176416

und später einen Vergleich mit der LOTTO-Praxis im 21 Jahrhundert gezogen:

http://www.dc-campus.net/showthread.php?p=176446#post176446

So... und heute? Heute sind die Zufallsmathematiker von LOTTO sehr beschäftigt. Das staatlich kontrollierte Glücksspiel ist kein Spaß mehr. Man hat/trägt die Verantwortung und muss reichlich Knete in die Landeskassen abliefern. Und deswegen gehört das oft benutzte Argument: "Der Lottogesellschaft ist es völlig egal welche Zahlen kommen. Es werden immer 50 % der Einsätze ausgeschüttet [...]"

http://www.gutefrage.net/frage/ist-lotto...aat-manipuliert

mittlerweile ins Reich der Märchen und Legenden. Die von mir erwähnten Beispiele zeigen deutlich, wie sich die Zufallsmathematiker von WestLotto über Eurojackpotspieler lustig machen und Gewinnzahlen aussuchen, die herzlich wenig mit dem Zufall zu tun haben.

Abschließend nochmals die Französen mit ihren "EuroMillionen". Da gibt es am Dienstag einen Jackpot von ca. 54 Mio. € und am Freitag höchstwahrscheinlich von über 65 Mio. € - ist aber nicht so wichtig. Wichtig ist, dass es in den letzten 20 EuroMillionen-Ziehungen auch eine Wiederholer-Häufung gab, und zwar mit der optisch leicht erkennbaren Differenz-0. Nur im Gegensatz zum Eurojackpot haben die Französen dies erneut geschickter gemacht. Nicht mit horrenden 210% der statistisch üblichen Menge - wie die Eurojackpot-Artisten, sondern mit moderaten 130%. Hier die Übersicht:

http://www.lotto24.ch/eu-stats/eumi_le52_zahl.htm

Und jetzt... viel "Glück" bei der nächsten Eurojackpot-Ziehung am kommenden Freitag!

Stresstest - "Großraum Krefeld"

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
08.09.2014 01:07 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
Stresstest Stresstest ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 482

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 456.613
Nächster Level: 555.345

98.732 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... Presseschau:

"Die gute Nachricht: Der Eurojackpot ist geknackt. Die schlechte Nachricht für deutsche Lotto-Spieler: Die Rekordsumme, diesmal 61,2 Millionen Euro, geht schon wieder nach Finnland. [...]

Damit geht der bislang höchste Jackpot in der Geschichte der Lotterie mit Teilnehmern aus 14 europäischen Ländern erneut nach Finnland. Erst im April 2014 hatte eine zehnköpfige Tippgemeinschaft aus Toijala, rund 140 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Helsinki, mit 57,3 Millionen Euro den bisherigen Rekord aufgestellt. [...]"


Und die Medien nennen auch den Grund, warum der Jackpot schon wieder in Finnland geknackt wurde:

"Die Zahlen des Eurojackpots werden in Finnlands Hauptstadt Helsinki gezogen. [...]"

http://www.n-tv.de/panorama/Finnen-raeum...le13601416.html

So gleich klingend sind fast alle Berichte über den Rekord-Eurojackpot.

Dazu einige Kommentare der Leser. Zuerst auf spiegel.de:

" geht's nur mir so??? lordw heute, 13:05 Uhr
Oder warum geht der Jackpot zum wiederholten mal in ein relativ kleines Land in dem zufällig auch der Jackpot gezogen wird ;) [...]

Unauffällig... insideman heute, 14:43 Uhr
Das Land in dem die Ziehung "unter notarieller Aufsicht" durchgeführt wird und in dem über soviele volljährige Leben wie im Saarland greift einen Jackpot nacheinander ab. Kein Grund zur Besorgnis hier

Schon komisch Mogamboguru heute, 17:17 Uhr
Auch den letzten Riesengewinn im Euro-Jackpot haben Finnen abgeräumt. Und jetzt schon wieder. Wie groß ist die statistische Wahrscheinlichkeit, dass das zweimal hintereinander passiert - wenn in ganz Europa 350 millionen Menschen Leben - in Finnland aber nur 5,41 Millionen? Ich würde sagen: Mikroskopisch gering bis nahezu unmöglich. Wenn ich bei der Lottogesellschaft arbeiten würde, die den Euro-Jackpot austrägt, würde ich mich langsam zu fragen beginnen, ob mein System tatsächlich so manipulationssicher ist, wie ich bisher geglaubt habe."


http://www.spiegel.de/panorama/gesellsch...o-a-991407.html

Und bei t-online:

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
13.09.2014 23:26 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
Stresstest Stresstest ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 482

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 456.613
Nächster Level: 555.345

98.732 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

" St_Elmo am 13.09.2014 um 18:27:03 Uhr
Dann soll die Ziehung doch abwechselnd in jedem der beteiligten 14 Ländern stattfinden. Folgedessen dürfte es keine Super-Jackpots mehr geben, weil alle Offiziellen es eilig haben dürften, ihre "Eigenen" zu versorgen. Dann hätten wir diese Neid-Diskussionen auch nicht...

53schmid am 13.09.2014 um 12:24:59 Uhr
Schon kommisch ,jeder große Jackpot bleibt in Finnland.Vieleicht Manupuliert? Ich bin raus kein Boch mehr.

jo-ebi am 13.09.2014 um 10:29:40 Uhr
Ich unterstelle mal das die Lottogesellschaft ein korrupter Haufen ist. Beispiel ist die Ziehung für 6 x 49 die früher im Fernsehen live gezogen und gezeigt wurden die heute aber im versteckten gezogen werden. Wenn früher in den 70 jahren mal ein sechser gezogen wurde sprach man von der oder die hat aber " viel Glück gehabt " und heute gibts schon mal 5- ??? mal 6 richtige Tipper die einen sechser haben ......find ich schon sehr merkwürdig. Liegt es wirklich nur am Glück? Und früher gab es mehr Lottospieler. Ich für mich spiele eh nicht mehr seit die Ziehung der Lottozahlen nicht mehr öffentlich gezogen werden.
Basta

Exot am 13.09.2014 um 10:12:59 Uhr
Ja ja die Finnen, die können´s?? Oder ist es ein Wunder, ein doppeltes vielleicht? Die Zahlen werden in Helsinki gezogen und der bloße Zufall will es, dass auch ausgerechnet die beiden größten Jackpots dort verbleiben.
Wer kontrolliert eigentlich die Kontrolleure? Bei soviel Korruption in der Welt, würde mich auch da nix wundern und bei Geld, dazu noch solche Summen, wo Otto Normal die Sinne schwinden, hört doch jede Regel auf eigene Regeln?!?! .
"

http://www.t-online.de/nachrichten/panor...en-euro-ab.html

Aha, aha! Als die allerersten zwei Jackpots im Jahr 2012 wie auf Kommando in NRW landeten, da hat sich keiner beschwert - okay, fast keiner!

Und nun die "Übeltäter" selbst (die wichtigsten Angaben frei von mir übersetzt):

Der Jackpot von 61,2 Mio. geht an einen Teilnehmer aus/in Finnland, der übers Internet seine Tipps spielte und deswegen der Gewinn kann direkt auf sein Konto überwiesen werden. Neben dem Jackpot von 61,2 Mio. € trafen zwei weitere Finnen 5 Richtige und eine Eurozahl im Wert von je ca. 137.000 €. Etwa 800.000 Finnen spielten Eurojackpot in dieser Woche und "investierten" 7,1 Mio. Euro.

https://www.veikkaus.fi/fi/commonEditori...ICLE_WITH_LIFTS

Das heißt, pro Kopf haben die Finnen 1,31 € für die letzte Eurojackpot-Ausspielung ausgegeben und ca. 3,6 Mio. Tipps gespielt. Den Einsatz der Deutschen schätze ich auf ca. 0,29 € pro Kopf und ca. 12 Mio. Tipps. Tja, was können die Finnen dafür, dass die Deutschen nur für paar Groschen Eurojackpot spielen und dazu noch falsche Zahlen ankreuzen?!!!

Morgen schreibe ich einen Beitrag über eine weitere Auffälligkeit der letzten Eurojackpot-Ziehungen.


Stresstest - "Großraum Krefeld"

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
13.09.2014 23:28 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
Stresstest Stresstest ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 482

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 456.613
Nächster Level: 555.345

98.732 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... als der Eurojackpot am 23. März 2012 eingeführt wurde und bereits eine Woche später der Spieleinsatz von 13,1 auf nur 11,7 Mio. € zurückging - was WestLotto kurz nach 19 Uhr schon wusste - da hat man sofort reagiert und eine Gewinnzahlenreihe beordert, die gemessen an der Anzahl abgegebener Tipps so viel Einzelgewinne hervorbrachte, wie bei keinem anderen Spieltag bis heute. 12 Mal wurde der Fünfer getroffen, was üblich bei einem Spieleinsatz von 50 und nicht 11,7 Mio. € wäre. Das heißt, der Vorteil die Gewinnzahlen beliebig bestimmen zu können, muss nicht unbedingt als Schikane gegen die Masse schlichter Spieler dienen, sondern einerseits zur Teilnahme sowie zum Geld ausgeben animieren und andererseits dafür zu sorgen, dass der Jackpot nur dann und dort geknackt wird, wo ihn der Veranstalter aus Münster haben will.

Über die oben erwähnte zweite Ziehung vom 30. März 2012 habe ich schon geschrieben, aber hier noch mal das Wichtigste:

5 - 7 - 12 - 19 - 26 - lauteten die Gewinnzahlen von damals, die so viele Gewinne zufolge hatten.

Und wir sehen nicht nur, dass alle Zahlen zu den sog. "Geburtstagszahlen" gehören, sondern zwischen: 5 - 12 - 19 - 26, immer die gleiche Differenz-7 liegt. Und die Spieler scheinen diese Differenz zu mögen. Sie sorgt für eine optisch angenehme Entfernung zur nächsten Zahl und verbindet immer eine ungerade mit einer geraden Zahl (oder umgekehrt), was eine durchaus vernünftige "Mischung" ergibt. Da eine 4-Zahlenkette mit der Differenz-7 eine absolute Ausnahme darstellt, kann diese nur selten zum Einsatz kommen. Für viele Spieler ist es allerdings schon hilfreich, wenn die Gewinnzahlenreihe mit dieser Differenz beginnt. Und wir stellen fest, dass in den letzten 14 Ziehungen der Lotterie Eurojackpot 6 Gewinnzahlenreihen eben mit der Differenz-7 beginnen:

13.06.2014: 1 - 8 - 15 - 18 - 39
04.07.2014: 3 - 10 - 11 - 13 - 43
11.07.2014: 3 - 10 - 16 - 35 - 45
25.07.2014: 3 - 10 - 36 - 43 - 47
29.08.2014: 1 - 8 - 9 - 12 - 37
12.09.2014: 2 - 9 - 17 - 25 - 29

Die Frage, ob diese "Entwicklung" ein statistischer Schwachsinn oder purer Zufall ist, kann man nur mithilfe der Statistik beantworten. Wenn beispielsweise die "3" als niedrigste Zahl gezogen wird, dann stehen insgesamt 178.365 Möglichkeiten zur Verfügung, um mit der "3" eine Kombination aus 5 Zahlen (von 4 bis 50) zu bilden. Die Anzahl möglicher Kombinationen mit der: "3" und der "10" als zweite Zahl, liegt bei 9.880.

178.365 : 9.880 = 18,05

Also ca. alle 18 Ziehungen mit der "3" als niedrigste Gewinnzahl. Und seit 23.03.2012 wurde die "3" erst 9-mal gezogen und 4-mal (auch am 13.09.2013) folgte der "3" gleich die "10" = Differenz-7!

Die statistische Erwartung, dass die gleiche Differenz am Anfang einer Gewinnzahlenreihe als Doppelpackung (in zwei Ziehungen nacheinander) kommt, liegt pimaldaumen bei einmal in 100 Ziehungen je Differenz und hängt stark davon ab, ob eine Differenz überdurchschnittlich oft eingetreten ist oder nicht. Anders beim Eurojackpot. Die Differenz-6 zum Beispiel kommt hauptsächlich als Doppelpackung:

13.04.2012: 5 - 11 - 12 - 27 - 32
20.04.2012: 10 - 16 - 30 - 41 - 45

11.05.2012: 15 - 21 - 38 - 39 . 47
18.05.2012: 12 - 18 - 43 - 44 - 46

04.04.2014: 10 - 16 - 28 - 30 - 33
11.04.2014: 1 - 7 - 14 - 22 - 44

Und nur zweimal "solo" - insgesamt 8 Mal. Die Differenz-2 schaffte es sogar zu einem "Trippel" (1-mal in ca. 1.000 Ziehungen), aber... geschenkt! Das kann man unter Umständen als Zufall gelten lassen.

Ich hab mir alle bisherigen Eurojackpot-Ziehungen unter diesem Aspekt angeguckt und muss erneut sagen: Die Französen machen auch das geschickter.

Abschließend eine Schweigeminute für die Eurojackpot-Spieler aus

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
14.09.2014 21:59 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
Stresstest Stresstest ist männlich
Routinier


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 482

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 456.613
Nächster Level: 555.345

98.732 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Estland. Am letzten Freitag gab es sage und schreibe 175 Gewinne je 1.693 € für 4 Richtige und zwei Eurozahlen. Und die Esten haben nicht einen einzigen gekriegt. Der höchste Einzelgewinn in Estland lag bei 137 €. Den Spieleinsatz in Estland schätze ich auf über 300.000 € ein. Vielleicht sollen sie lieber mit der Fähre nach Finnland fahren und dort spielen.

Von den 9 Fünfern mit einer Eurozahl gingen zwei nach Finnland, 4 nach Deutschland (darunter nach Brandenburg - als Landtagswahlgeschenk) und die übrigen drei Gewinne wurden unter den restlichen 12 Ländern gleichmäßig verteilt. Auch nicht besonders kollegial.


Stresstest - "Großraum Krefeld"

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
14.09.2014 22:00 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
Seiten (23): « erste ... « vorherige 19 20 21 22 [23]
Share |
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Medien Forum » Fragen und Antworten » Details über Euro-Jackpot


© 2004-2014 bb6.org - Impressum - AGBs - Forensoftware: WoltLab GmbH



Homepage Counter kostenlos

Weihnachtsmusik